Hotels bei Anreise

Lange Anreise zu unseren Zustiegen? Hier geht es zur Hotelsuche:

DORMAGENKÖLN

Suchen

SYMBOL-INFO

Durchführung garantiert!
 
Noch wenige Plätze frei!  
Ausgebucht! Warteliste mögl.
K&N-Minibus-Reise  
Busreise  
Flugreise  
Schiffsreise  
Bahnreise  
Landschafts- & Erlebnis-Reisen  
Themen- & Studien-Reisen  
Urlaubs-Reisen mit Kultur  

 

MÜNSTER & PICASSO-MUSEUM III

Zur neuen Sonderausstellung PICASSO / MIRO

MÜNSTER & PICASSO-MUSEUM III

Kleingruppe mit max. 8 Personen
1 Tag - Reise mit dem K&N-Minibus
5 Teilnehmer mindestens
8 Teilnehmer maximal

Die wunderbare Altstadt Münsters, die Geschichte der westfälischen Metropole und der mächtige Dom bilden die Kulisse zum Besuch der Sonderausstellung  "PICASSO / MIRO - Eine Künstlerfreundschaft".

Anlässlich seines 20jährigen Bestehens widmet sich das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster der außergewöhnlichen kreativen Beziehung zwischen den beiden spanischen Jahrhundertkünstlern Pablo Picasso und Joan Miró. Im Februar 1920 trafen sie erstmalig in Paris zusammen, als der zwölf Jahre jüngere Miró dem bereits arrivierten Landsmann einen Besuch abstattete. Beide verband fortan eine lebenslange Freundschaft.. Über 100 Exponate der beiden Künstler werden in Münster im Dialog gezeigt!

Diese Reise führen wir mit dem durch, der über maximal 8 Sitzplätze verfügt.

1. Tag
1. Tag

SA • 12.12.2020 • 350 km
MÜNSTER: STADT & AUSSTELLUNG

Fahrt im K&N-MINIBUS ab den gebuchten Zustiegen um oder durch das Ruhrgebiet nach Münster, wo Sie zu einer sachkundigen Führung (für nur max. 9 Personen) im PICASSO-Museum erwartet werden, das Deutschlands einziges Picasso-Museum ist. Es beherbergt die weltweit umfangreichste Sammlung der Lithografien Pablo Picassos.

Die Jubiläumsausstellung Picasso/Miró - Eine Künstlerfreundschaft zeichnet die sich immer wieder kreuzenden künstlerischen Wege von Picasso und Miró nach. Über 100 Exponate der beiden Künstler werden in Münster im Dialog gezeigt: Durch exemplarisch ausgewählte Werke geht die Präsentation dem Einfluss nach, den der Surrealismus auf ihr Schaffen in den zwanziger und frühen dreißiger Jahren hatte. Ferner wird beleuchtet, wie beide Spanier schöpferisch mit der Kunstgeschichte in Gestalt von Variationen nach alten Meistern umgingen. Die Gegenüberstellung ihrer grafischen Werke erlaubt dabei im Ausstellungskontext ihr unterschiedliches Bilddenken und ihre differierenden Arbeitsweisen zu erkunden. Während Miró seine Grafiken minutiös entwarf, ging Picasso operativ, ohne präzise Bildidee ans Werk und konkretisierte diese erst bei der Arbeit. So führte er einmal aus: „Ein Bild ist nicht von vornherein fertig und ausgedacht. Während man daran arbeitet, verändert es sich im gleichen Maße wie die Gedanken.“

Freizeit und Gelegenheit zur Mittagspause in der Alt- und Innenstadt.

Anschließend  Einladung zu einem gemeinsamen Spaziergang vom Schloss der Erzbischöfe bis zum Dom und in die Innenstadt. Sie erhalten einen Überblick über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten: an vorderster Stelle stehen der Dom und der Prinzipalmarkt, der als historische Kaufmannsstraße aus vielen Giebelhäusern mit Arkaden besteht. Dort befindet sich auch das historische Rathaus mit dem originalen „Friedenssaal“, in dem zwischen 1643 und 1648 die Verhandlungen zum Westfälischen Frieden stattfanden und am 15. Mai 1648 der Friede von Münster geschlossen wurde.
Beginn der Rückfahrt zurück zu den Zustiegen im Rheinland.

Leistungen

  • Fahrt im K&N-MINIBUS (8 Fahrgastplätze • Reisebusbestuhlung • Klimaanlage etc.) ab Köln, Dormagen & Düsseldorf(-Süd)
  • kommentierter Rundgang Altstadt & Dom
  • Eintritt im Picasso Museum Münster
  • indiv. Führung für nur max. 9 Personen durch die Sonderausstellung PICASSO / MIRO "Eine Künstlerfreundschaft" im PICASSO-Museum
  • sachkundiger K&N-Fahrer & Reiseleitung ab/bis Rhld.
  • Reiseunterlagen
  • weitere kleine Extras

Preise pro Person in EUR

Ausflugspreis p.P. 110 €

Hinweise zur Reisedurchführung

Teilnehmerzahl
mind. 5 Personen
max. 8 Personen

Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

Wird eine ausdrücklich ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist Kultour & Natour berechtigt, die Reise bis zu 25 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Reiseveranstalter unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück.